• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg
  • slide6.jpg

Unsere Pfarrei

pfarrkirche

Die katholische Pfarrei Berneck zählt zur Zeit rund 1800 Gläubige. Sie umfasst den grössten Teil der politischen Gemeinde Berneck. Ausserhalb dieses Gebietes gehören zu unserer Pfarrei verschiedene Weiler und Höfe der Gemeinde Oberegg. Auf der andern Seite sind die Gebiete der politischen Gemeinde im Gmünd und am Brändlihang Teil der katholischen Pfarrei Heerbrugg.

Die Pfarrkirche

Durch die Schenkung eines reichen Grundbesitzers im Jahre 892 an das Kloster St.Gallen wurde Bernang zu einem äbtischen Hof. Damit erhielt der Abt von St.Gallen auch das Patronatsrecht über die Kirche von Bernang und setzte hier einen Priester in sein Amt ein. Somit kann mit grosser Sicherheit angenommen werden, dass in unserer Pfarrei schon im 9. Jahrhundert ein Gotteshaus gestanden haben muss. Aus Urkunden aus dem Jahre 1225 weiss man, dass zu dieser Zeit in unserer Pfarrei eine "stattliche" Kirche stand. 1449 erfolgte ein erster Umbau, womit unsere Pfarrkirche ihre heutige Grundform erhielt. Seit der Reformation bis zum Jahr 1937 diente unsere Pfarrkirche als Gotteshaus für die Gläubigen der evangelischen und der katholischen Konfession. 1937-1938 wurde sie erweitert und erhielt ihr heutiges Aussehen. Unsere Kirche ist der "Mutter vom guten Rat" geweiht. 1998/1999 fand eine Innenrenovation statt.

Heiligkreuzkapelle

Die aus dem Jahr 1759 stammende Heiligkreuzkapelle ist der einzige historische Rundbau unter den Gotteshäusern des Rheintals. Der äusserst wertvolle Sakralbau wurde im Jahr 1983 vollständig restauriert und steht seit dieser Zeit unter eidgenössischem Denkmalschutz.

Kaltwehkapelle

Diese kleine Kapelle mit einem wertvollen Flügelaltar wurde 1566 durch den damaligen Pfarrer Caspar Blarer im Kübach erbaut. Die heilige Gertrud, die auf einem der Altarflügel dargestellt ist, wurde im 15./16. Jahrhunder besonders als Helferin beim sogeannten "kalten Fieber" angerufen. Deshalb der Name "Kaltwehkapelle".

Kapellgenossenschaften Büriswilen und Kobel

Die beiden Kapellgenossenschaften unterhalten in Büriswilen, Gemeinde Oberegg, und im Kobel je eine Kapelle. Obwohl die Gläubigen dieser Gebiete zur Pfarrei Berneck gehören, sind ihre Kapellgenossenschaften rechtlich autonom und legen ihren Angehörigen und gegenüber der Oberbehörde in St.Gallen selbständig Rechenschaft ab.

kappelle kobelkappelle bueriswilen

Die Kapelle im Kobel und jene in Büriswilen